Stern


Stern

Sieh den Stern am Himmel stehen,
er scheint so nah und ist doch fern.
Und kann ich auch nicht bei dir sein,
sagt er zu dir, du bist nicht allein.

Er wacht über dich, Tag und Nacht,
das hab ich mit ihm ausgemacht
Damit du bist nicht lang allein,
wird er immer an deiner Seite sein.


Bei Tag wirst du ihn nur nicht sehn,
doch wird am Himmel er dort stehn.
Und schaut hinab auf deine Welt,
die ihm und uns so sehr gefällt.

Des Nachts scheint er in dein Fenster rein,
Vertreibt all deine bösen Träumelein.
Nur die Guten lässt er dir,
ich hoff sie handeln allesamt von mir.

Und sollte er einst mal verglühn,
wird sein schweif die Bahnen ziehn,
und dann denke ich an dich
denn es heisst

Ich liebe Dich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren